Botulinumtoxin Typ A

Botulinumtoxin Typ A wird Ihnen unter dem abgekürzten Handelsnamen Botox® oder Bocouture® geläufig sein, ebenso ist es auch unter anderen Handelsnamen wie Xeomin®, Vistabel® und Dysport® (abhängig vom Hersteller) verfügbar. Der Wirkstoff ist in seiner natürlichen Form im Bakterium Clostridium Botulinum vorhanden. Allerdings wird das Protein bei ästhetischen Behandlungen in seiner gentechnisch hergestellten Variante angewandt.

Durch die Behandlung mit Botulinumtoxin Typ A werden die so genannten mimischen Falten behandelt. Durch Entspannung der dafür verantwortlichen Muskeln können sich die darüber liegenden Hautfalten ebenfalls glätten – das Gesicht wirkt jünger.

Mit besonders großem Erfolg werden die Bereiche um Stirn und Augen mithilfe des Wirkstoffs behandelt. Insbesondere die „Zornesfalten“ zwischen den Augenbrauen, die so genannten „Krähenfüße“ um die Augen oder Falten um Nase und Mund, unter denen Menschen häufig leiden, können mit Erfolg behandelt werden.

Durch diesen Eingriff wirken zuvor ärgerlich, verkniffen oder traurig erscheinende Gesichter wieder entspannt und freundlich.

Die Behandlung mit Botulinumtoxin Typ A beansprucht nur einige Minuten. Durch den Eingriff wird die Reizweiterleitung von Nerv zu Muskulatur unterbrochen. Muskeln wie Haut erfahren so eine deutliche Entspannung und schon nach nur wenigen Tagen wird die endgültige Wirkung der Substanz entfaltet. Diese hält mehrere Monate an – eine Wiederauffrischung kann danach normalerweise völlig unbedenklich erfolgen.

Gegenüber den anderen Methoden zeichnet sich die Behandlung mit Botulinumtoxin Typ A insbesondere dadurch aus, dass sie die Ursache der Faltenentstehung beseitigt und nicht nur ihre Folgen, wie z. B. die Faltenunterspritzung.

Die Behandlung mit Botulinumtoxin Typ A wird ambulant vorgenommen. Der Patient empfindet dabei kaum mehr Schmerz als bei einem Insektenstich. Durch den Eingriff, der so minimal wie möglich erfolgt und durch den kaum sichtbare Einstiche gesetzt werden, kann ohne Verzug wieder am öffentlichen Leben teilgenommen werden.

Auf einen Blick: die Behandlung mit Botulinumtoxin Typ A

Narkose: nein
Wirkungsdauer: zwischen 3 und 5 Monate, je nach Stoffwechsel
Behandlungsdauer: 10 Minuten
Mögliche Begleiterscheinungen: Blutergüsse an der Einstichstelle
Dauer der Regeneration: ohne Verzug wieder gesellschaftsfähig
Vorsichtsmaßnahmen: Sport, Saunagänge, Gesichtsmassagen und Sonneneinstrahlung sind  am Tag des Eingriffs und 3 bis 4 Tage danach  zu vermeiden.