Grüner Star (Glaukom)

Bei einem Grünen Star (= Glaukom) wird das Kammerwasser im Augeninneren am Abfluss gehindert und der Augeninnendruck steigt an. Der erhöhte Druck – zusammen mit anderen ungünstigen Durchblutungsbedingungen in einem Organismus – bewirkt ein allmähliches Absterben der Sehnervenfasern und damit des Sehnerven.

Diese Entwicklung bleibt lange Zeit unbemerkt. Unbehandelt führt dieser Prozess zu kompletter Erblindung.

Risikofaktoren für die Entstehung eines Grünen Stars sind:

  • Cortisontherapie
  • ein Augeninnendruck von > 21 mmHg
  • ein Glaukom in der Familie
  • Kurzsichtigkeit
  • Zustand nach Netzhautablösung
  • Diabetes
  • Migräne
  • Zustand nach Verletzung am Auge
  • eine schlechte Durchblutung der Extremitäten
  • ein Alter über 40 Jahre
  • ein erhöhter Blutdruck (arterielle Hypertonie)

Sollte einer der o. g. Risikofaktoren bei Ihnen vorliegen, sollten Sie regelmäßig eine Glaukom-Vorsorge-Untersuchung bei einem Augenarzt durchführen lassen.

Die Glaukom-Vorsorge in unserer Praxis umfasst folgende Untersuchungen:

  • Augeninnendruck-Messung
  • Messung Ihrer individuellen Hornhautdicke (= Pachymetrie)
  • Gesichtsfelduntersuchung (Computerperimetrie)
  • Untersuchung des Sehnervenkopfes, falls notwendig auch mittels des Heidelberger-Retinatomographie-Verfahrens (HRT).

Dieses in unserer Praxis verwendete hochpräzise computergesteuerte Messverfahren (HRT) erlaubt eine frühzeitige Glaukom-Diagnose und eine sichere Beobachtung/Kontrolle des Glaukomverlaufs bei einem bereits diagnostizierten Glaukom.