Behandlung von Netzhautlöchern und -Degenerationen

Wir diagnostizieren periphere Netzhautdegenerationen und -löcher mittels einer Netzhautuntersuchung (= Augenhintergrunduntersuchung oder Funduskopie), hierfür wird die Pupille mittels Augentropfen geweitet.

Ohne Symptome ist diese Netzhautuntersuchung kein Gegenstand der gesetzlichen Krankenversicherung – fragen Sie uns gezielt danach, damit Sie die Sicherheit haben, daß Ihre Netzhaut tatsächlich gesund ist.

Die Behandlung von Netzhautlöchern (in einigen Fällen auch von Netzhautdegenerationen) besteht in einer Argon-Laserbehandlung. Die Lochränder bzw. die Umgebung einer Netzhautdegeneration werden mit dem Laserstrahl des Argon-Lasers fest an die Unterlage, die Aderhaut, angeheftet. Eine Netzhautablösung ist danach nicht mehr möglich. Bereits bestehende, großflächige Netzhautablösungen müssen operativ behandelt werden.

Auch diese Art der Argon-Laserbehandlung bieten wir unseren Patienten in unserer Praxis in Bensberg ambulant an.